Buchhandlung für ausgesuchte Literatur Ulrich Klinger Seit über 20 Jahren Ihre Buchhandlung im Veedel
Buchhandlung für ausgesuchte Literatur Ulrich Klinger Seit über 20 Jahren Ihre Buchhandlung im Veedel

Indianer

Es gibt eine Fülle von Büchern zu diesem Thema. Angefangen von Groschenromanen über die Lügengeschichten von Karl May (die ich als Kind/Jugendlicher verschlungen habe)bis hin zu ernsthaften Lebensschilderungen zu den Lebensbedingungen der narritiven Bevölkerung Amerikas (USA und Kanada) von den Zeiten der sog. Indianerkriegen bis zur Gegenwart. Vom letzteren soll hier die Rede sein.

 

Unsere Vorschläge (nach AutorInnen sortiert):

 

1999 las ich den Roman "Der Pfahlschnitzer" einer mir bis dahin total unbekannten Autorin Antje Babendererde (welches kein Wunder war, da es sich um das Erstlingswerk dieser Autorin handelte). Ich war begeistert, hier schrieb jemand über heutiges Indianerleben mit einem persönlich genau recherchierten Hintergrund.

Der Verlag wechselte, die Themen blieben gleich. Dann folgten Jugendbücher. Hier begann es mit "Talitha Running Horse" - und diese waren genau so packend wie die Romane für Erwachsene. Es folgte eine Kontaktaufnahme meinerseits, daraus entwickelten sich Lesungen in der Buchhandlung und an Schulen. Bickendorf war stellenweise im "Babendererde-Fieber".

Kein Mensch konnte damals ahnen, wie erfolgreich diese Autorin werden würde. Heute zählt Antje Babendererde zu den erfolgreichsten Jugendautorinnen in Deutschland und irgendwie bin ich sehr stolz, sie ein kleines Stück auf diesem Weg begleitet zu haben.

Erik Lorenz, geboren 1988 in Berlin, interessierte sich schon früh für die Indianer Nordamerikas. Seit 1997 veröffentlicht er eigene Texte und widmet sich in seiner Freizeit dem Schreiben. Seit Herbst 2008 studiert er in den Niederlanden Internationales Marketing.

Erik Lorenz

"Die Geschichte des Sitting Bull"

Illustration: Lieb, Claudia

 

Gebunden, 160 S., 63 Farbabb., € 22,90

 

 

 

 

 

“Die Geschichte des Sitting Bull” von Erik Lorenz. Wunderschön illustriert von Claudia Lieb stellt dieses Buch ein kleines Juwel für jeden Bücherschrank dar.
 
Der zehnjährige David vom Stamm der Sicangu Lakota kennt Tatanka Iyotake, besser bekannt als Sitting Bull, nur als eine mythische Gestalt seines Volkes.
Als er seinen Großvater besucht, erfährt er von ihm die wahre Geschichte des berühmten Häuptlings und Medizinmanns der Lakota.
Am Lagerfeuer des alten Mannes taucht er ein in eine längst vergangene Zeit, in die faszinierende Welt des amerikanischen Westens - die spannende Lebensgeschichte Sitting Bulls.
In dieser großartig illustrierten, auf historischen Tatsachen beruhenden Erzählung für Jung und Alt wird die wechselvolle Geschichte des Jägers, Sonnentänzers, Kriegers, Geheimnismanns, Kriegshäuptlings und Showmanns Sitting Bull zu neuem Leben erweckt.

Seit 2002 lebt Sanna Seven Deers mit ihrem Ehemann, dem indianischen Bildhauer David Seven Deers, und ihren Kindern auf der von ihnen eigenhändig erbauten Ranch "Shaheylah". Die Ranch liegt sehr abgeschieden in der Wildnis der kanadischen Rockies, etwa 600 Kilometer östlich von Vancouver.

Hier findet Sanna Seven Deers nicht nur Inspiration für ihre Erzählungen, sondern betreibt zusammen mit Ehemann David auch eine private Kunstakademie, die Kunststudenten und Kunstinteressierten aus aller Welt die Möglichkeit bietet Zeit in der kanadischen Wildnis zu verbringen und von Davids vielfältigen bildhauerischen Fähigkeiten und Wissen zu lernen.

Neben der Betreuung der Kunstakademie kümmert Sanna sich um Haushalt, Garten und Tiere sowie den Schulunterricht der Kinder. Am frühen Morgen, bevor die Kinder aufstehen und ihr voller Alltag beginnt, findet Sanna Zeit und Ruhe, um beim Schein der Petroleumlampe ihre Erzählungen zu Papier zu bringen.

Die tägliche Begegnung mit der Wildnis und der Kampf um ihre Erhaltung, sowie das nahe Erleben der indianischen Kultur und ihrer Mythen fließen unaufhaltsam in Sannas Erzählungen ein. Ihre Romane bestechen durch lebendige Landschaftsbeschreibungen und nehmen den Leser unweigerlich mit auf eine Reise voller Abenteuer und indianischer Mystik in die unberührte Schönheit der kanadischen Wildnis.

Neben ihren Kinder- und Jugendbücher rund um die "Beaver Creek Ranch" schreibt sie vor allem Romane für Erwachsene. Neben der - fast unvermeindlichen - Liebesgeschichte fließen vor allem die aktuellen politischen Umweltprobleme (Ölschiefer- Uranabbau) und die Mystik der indianischen Bevölkerung ein. Hervorragend auch ihre Biografie "Mein Herz in deinem weiten Land".

Band 6 der Serie "Beaver Creek Ranch".

Ab 10 Jahre

 

Die Sommerferien sind vorbei! Seit einer Woche hat für die vier Yellow Eagle Kinder auf der Beaver Creek Ranch der Schulunterricht wieder begonnen. Und eigentlich sollte damit für alle Ranch-Bewohner wieder der normale Alltag einsetzen. Wären da nicht die mysteriösen und beunruhigenden Hubschrauber-Flüge über dem weitläufigen Gelände: Schnell ist klar, dass das gesamte Gelände aus der Luft nach wertvollen Bodenschätzen untersucht werden soll.
Ehe sie begriffen haben, was wirklich vor sich geht, stecken die Kinder von der Beaver Creek Ranch wieder in einem neuen aufregenden Abenteuer! Doch dieses Mal steht viel auf dem Spiel, denn es geht um nicht mehr und nicht weniger als ihr geliebtes Zuhause in der Wildnis ...

 

Für Erwachsene

 

Die Ereignisse einer unheilvollen Nacht holen Sarah ein, als sie 30 Jahre später mit ihrer Tochter Stella zu der Beerdigung der alten Indianerin Little Drum in den Norden Kanadas reist. Das Land ist vom Ölsandabbau bedroht, und kurz darauf wird Stellas kleiner Sohn entführt. Die Schicksale aller Beteiligten scheinen unwiderruflich miteinander verwoben. Doch wie passt der eigenbrötlerische Indianer Luke ins Bild, der Stella helfen will? Und wird die lang vergessene „Zeremonie der Sterneneule“ helfen, Stellas Sohn zu befreien?

Kommen Sie vorbei!

Buchhandlung Ulrich Klinger
Rochusstr. 93
50827 Köln-Bickendorf

 

Sie können uns auch einfach anrufen unter:

 

0221/5304658 0221/5304658

 

oder unser Kontaktformular nutzen.